Schmutzige oder beschädige Felgen ruinieren das Gesamtbild selbst des schönsten Autos.  Felgen gibt es es gibt in den verschiedensten Größen, Farben, Materialien, Formen und Varianten. Hat man(n) sich für die Richtigen entschieden, gilt es diese auch richtig zu pflegen. Denn nicht selten haben hochwertige Felgen auch ihren Preis.

Die richtige Felgenreinigung

  1. Felgenreiniger auftragen: Sprühen Sie den Felgenreiniger auf die trockenen Felgen und lassen ihn je nach Anleitung einige Minuten einwirken. Achten Sie hierbei darauf, dass Sie keine stark säurehaltigen Reiniger verwenden, da diese die Lackierung der Felge zusätzlichen schädigen können.
  2. Felgen mit Bürste reinigen: Bei besonders hartnäckiger Verschmutzung und an schwer erreichbaren Stellen reinigen Sie die Felge mit einer weichen Zahnbürste oder speziellen Felgenbürste. Überprüfen Sie vorher, dass die Bürste nicht zu hart ist, sonst verkratzen Sie den Lack der Felgen.
  3. Felgen abspülen und versiegeln: Als Letztes entfernen Sie die Rückstände des Felgenreinigers gründlich mit klarem Wasser. Hierzu empfiehlt sich, falls vorhanden, ein Hochdruckreiniger. Ahten Sie jedoch darauf, dass Sie die Felgen in einem Abstand von etwa 30 cm reinigen . Der Hochdruckreiniger sollte nicht direkt an das Rad gehalten werden, da sonst die Lackoberfläche der Felge beschädigt werden kann. Für das optimale Ergebnis besprühen Sie die trockenen Alufelgen anschließend noch mit Felgenversiegelung und verreiben diese mit einem weichen Microfasertuch.

Achtung: Nicht jeder Felgenreiniger ist für Chromfelgen geeignet!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.